23.04.2018 / Allgemein / /

CVP für Wieser-Jucker als Friedensrichterin

Die CVP Illnau-Effretikon hat an ihrer ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 17. April beschlossen, die parteilose Ursula Wieser-Jucker zur Wahl als Friedensrichterin vorzuschlagen. Die Erneuerungswahl erfolgt am 10. Juni 2018.

Vier Personen kandidieren für das Friedensrichteramt in Illnau-Effretikon. Die CVP prüfte im Vorfeld ihrer Mitgliederversammlung alle Kandidatinnen und Kandidaten anhand des Anforderungskatalogs des Schweizerischen Friedensrichterverbands und gab ihnen die Möglichkeit, sich den Parteimitgliedern persönlich vorzustellen und Fragen zu beantworten. Die Mitglieder kamen grossmehrheitlich zum Schluss, dass sie, falls sie einmal den Friedensrichter brauchen würden, vorzugsweise Ursula Wieser-Jucker antreffen möchten.

Wieser-Jucker ist bereits als Friedensrichterin für die Gemeinden Hittnau und Weisslingen tätig und war es interimistisch auch schon 2011/12 in Illnau-Effretikon. Nach dem Rücktritt von Barbara Scheidegger Anfang dieses Jahres wurde sie durch das Bezirksgericht Pfäffikon wiederum ad interim als Friedensrichterin von Illnau-Effretikon eingesetzt.

Wieser-Jucker hat 1989 an der Universität Zürich das Rechtststudium abgeschlossen. Sie ist in Teilzeit Rechtskonsulentin bei einer Schweizer Versicherung und seit 15 Jahren als selbständige Mediatorin tätig.

Wieser-Jucker ist 56 Jahre alt, lebt in Hittnau und ist Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.