06.10.2017 / Stellungnahmen zur Politik in Illnau-Effretikon / /

Einspruch! Zugunsten der politischen Kultur im Grossen Gemeinderat

GGR-Sitzung vom 05.10.2017 – Votum von Gemeinderat Matthias Müller zum Geschäft 147/17 Dringliche Interpellation René Truninger, SVP, und Mitunterzeichnende, betreffend finanzielle Unterstützung eines Referendumskomitees durch den Stadtrat

Für das Prädikat „dringlich“ braucht eine Interpellation 10 Unterschriften. Dann muss sie an der nächsten Gemeinderatssitzung traktandiert werden. Diese Interpellation war am Schluss gar nicht mehr so dringlich. Weil die anderen Mitglieder der grössten Fraktion im Rat vor einem Monat nicht in der Lage waren, bei der Begründung für den verhinderten Erstunterzeichnenden einzuspringen. Was jetzt Schluss bleibt: Viel Leerlauf, nur um ein Thema öffentlichkeitswirksam ausschlachten zu können. Was in Bundesbern und im Kantonsrat vorgelebt wird, wird nun offenbar auch im kommunalen Parlament zelebriert.