29.10.2019 / Allgemein / /

Entgegen allen Prognosen

Ein Wähleranteil von unter zehn Prozent und zwischen sieben und zehn Sitzverluste im Nationalrat für die CVP – dies prophezeiten nahezu sämtliche Prognosen im letzten Jahr. Es kam anders.

Schweizweit konnte die CVP ihren Wähleranteil mit 11.4 % erfolgreich halten (-0.2 %). Schmerzhaft ist der Verlust von drei Sitzen, einer davon im Kanton Zürich. Dennoch verbesserte die CVP sich auch hier mit 4.41 % um +0.22 %. Zu verdanken ist dies den rund 140 motivierten Kandidierenden auf den vier Listen der CVP. Aus dem Bezirk Päffikon trat Kilian Meier auf der Hauptliste an, der mit 12’741 Stimmen ein gutes Resultat erzielte.

Kutter alleiniger ZH-Vertreter der CVP im Nationalrat

Nationalrat Philipp Kutter konnte seinen Sitz im eidgenössischen Parlament erfolgreich verteidigen. Schliesslich führte das Proporzpech trotz leicht ausgebautem Wähleranteil zu einem Verlust des zweiten CVP-Sitzes. Nicole Barandun (3. Listenplatz) und Josef Wiederkehr (2. Listenplatz) verpassten den Einzug. Für die Partei ist klar, dass die Arbeit zur Rückeroberung des zweiten Mandates bereits heute begonnen hat.

Im Ständerat ist in Zürich das Rennen noch offen. Nur Daniel Jositsch (SP) wurde gewählt. Der zweite Wahlgang bleibt somit spannend. Der zweitplatzierte Ruedi Noser (FDP) und Marionna Schlatter (Grüne) haben ihre Kandidatur bekanntgegeben; Roger Köppel (SVP), Tiana Angelina Moser (GLP), Nicole Barandun (CVP) sowie Nik Gugger (EVP) verzichten.

CVP Illnau-Effretikon legt deutlich zu – danke!

Umso erfreulicher ist der Wähleranteil der CVP Illnau-Effretikon von 4.06 %, was einer Zunahme von 0.46 % gegenüber den Wahlen von 2015 entspricht. Neben den beiden Parteien mit dem „Grün“ im Namen ist die CVP somit die einzige im Grossen Gemeinderat vertretene Partei, die einen Zuwachs verzeichnen konnte (vgl. Abbildung unten).

Bezirk Pfäffikon wurde die CVP von 3.26 % der Wähler gewählt (+ 0.18%). Im Kanton Zürich verloren SVP und SP beide rund 4 % und die FDP 1.6 % Wähleranteil, während anderseits die Grünen und die Grünliberalen Wähleranteile von 7.2 % bzw. 5.8 % dazugewannen. Die BDP verlor ihren einzigen Nationalratssitz im Kanton Zürich. Nebst der «Grünen Welle» ist bei diesen Wahlen auch die massive und äusserst erfreuliche Zunahme des Frauenanteils von Bedeutung.

Die CVP Illnau-Effretikon wie auch die CVP Kanton Zürich geht gestärkt aus den Wahlen hervor. Einmal mehr möchten wir all unseren Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme danken. Ein ebenso grosses Dankeschön geht an all jene welche die Partei durch ihren persönlichen Einsatz, der Zurverfügungstellung ihres Bodens für Plakate oder mit finanziellen Zuwendungen unterstützt haben und auch in Zukunft unterstützen werden. Go Team Orange!