19.05.2018 / Allgemein / /

Unsere Ortspartei heisst „Millennials“ willkommen

Die CVP Illnau-Effretikon ist auch für Jungpolitiker attraktiv. Das zeigt die Wahl von Kilian Meier (25) in den Grossen Gemeinderat. An der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 18. Mai wurde nun beschlossen, unter 26-Jährigen den Mitgliederbeitrag von Fr. 100.- pro Jahr zu erlassen. Damit setzt die CVP Illnau-Effretikon ein mehr als nur symbolisches Zeichen, dass junges Engagement willkommen ist.

Die 17 anwesenden Mitglieder und Sympathisantinnen erhielten von Marcel Fleischli einen interessanten Einblick in die Arbeit der Sozialbehörde. Fleischli war in stiller Wahl für eine weitere Amtsperiode bestätigt worden. In der politischen Diskussion um die Sozialhilfe würden meistens nur die Kosten und damit Zahlen ins Licht gerückt, betonte Fleischli. Das sei auch in unserer Gemeinde nicht anders. Ausser Aufwand für die Verwaltung könnten diese Vorstösse aber kaum Wirkung erzielen. Fleischli zeigte auf, wie die Sozialkommission arbeitet und dabei seit vielen Jahren auf eine gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung zählen kann. Als aktuelle Herausforderung nannte er die immer grösser werdende Anzahl von beruflich schlecht qualifizierten jüngeren Personen und die im vergangenen Jahr beschlossene Streichung von Sozialhilfe für vorläufig aufgenommene Flüchtlinge.

Schwerpunkt im Jahresrückblick von Präsident Klaus Gersbach waren die vergangenen kommunalen Wahlen. Seine Ausführungen ergänzte Kilian Meier mit einer Analyse aus Sicht der Wahlkommission. Sein Fazit: Bei diesen «Schicksalswahlen» wurde sehr viel richtig gemacht, das Verbesserungspotenzial ist erkannt. Die hochgekrämpelten Arme gelte es oben zu lassen. Als Notiz am Rande steuerte Beat Lanter seine Analyse des – dieses Mal deutlich positiven – Panaschier-Saldos bei: ¼ aller Panaschierstimmen steuerte die zu Dritt auf der Liste vertretene Familie Hürzeler bei.

Positives zu berichten wusste auch Kassier Robert Wattinger: Dank erfreulichem Spendeneingang und gutem Kostenmanagement im Wahlkampf schloss das Rechnungsjahr mit einem Plus von knapp Fr. 200.-.

Vor den Wahlen in den Vorstand verabschiedete Präsident Klaus Gersbach den bisherigen Vize Yves Grünwald in absentia und verdankte dessen Mitwirken. Neu in den Vorstand gewählt wurde Gemeinderat Matthias Müller. Die bisherigen Mitglieder Angela Hürzeler, Matthias Schweitzer, Robert Wattinger und Kilian Meier wurden mit Applaus bestätigt. Klaus Gersbach kündigte an, dass das kommende Amtsjahr sein letztes als Präsident sein werde.

Die Mitgliederversammlung genehmigte ohne grössere Diskussion die Vorschläge des Vorstandes für die geselligen und politischen Aktivitäten im kommenden Vereinsjahr. Die Details werden fortlaufend auf der Website und im Mitteilungsblatt bekannt gemacht.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung luden «Plättli und Wein» zum gemütlichen Zusammensein ein.

Matthias Müller