21.05.2018 / Stellungnahmen zur Politik in Illnau-Effretikon / /

Wie ein Sofa beweist, dass es keine „Motz-App“ braucht und warum wir das Postulat trotzdem unterstützten

GGR-Sitzung vom 17.05.2018 – Votum von Gemeinderat Matthias Müller zum Geschäft 147/17 Postulat Michael Käppeli, FDP, und Mitunterzeichnende, betreffend „Stadtmelder-App“


Unsere Gemeinde hat die neuen Informationskanäle schon früh genutzt. Als eine der ersten Gemeinden schaltete sie eine Website auf. Auch das InfoDisplay, das vor dem Stadthaus steht, beweist, dass Illnau-Effretikon offen ist für Innovationen im Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern. Das Postulat von Michael Käppeli hätten wir in der ursprünglichen Form nicht unterstützt. Eine „Motz-App“ braucht unsere Gemeinde nicht. In der mittlerweile erweiterten Form geht der Vorstoss aber in die richtige Richtung.