11.09.2019 / Allgemein / /

Wir geben Gummi – für die Nachhaltigkeit!

Als Startschuss in den Wahlkampf veranstaltete die Bezirkspartei Pfäffikon einen erfolgreichen Polit-Event zum Thema Nachhaltigkeit. Zu Gast waren der Zürcher CVP-Nationalrat Philipp Kutter sowie die CVP-Ständeratskandidatin und Präsidentin der CVP Kanton Zürich Nicole Barandun.

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer versammelten sich am Dienstag, den 27. August, auf dem Firmengelände der ASD Herzog+Partner in Illnau. Geschäftsführer Werner Eigenmann und seine Frau, Angela Eigenmann, führten die Anwesenden durch den Familienbetrieb, der rund zehn Angestellte beschäftigt und aus gebrauchten Altreifen hochwertige Produkte für den Bausektor erstellt.

Kreislaufwirtschaft vor Ort

In Europa fallen jährlich ca. 3 Mio. Tonnen Altreifen an. Reifen enthalten Naturkautschuk, welches bei der Verbrennung als pflanzlicher Rohstoff gilt. Trotzdem belasten 75% des emittierten CO2 die Ökobilanz. Konfrontiert mit diesen Zahlen entwickelte die ASD Herzog+Partner vor über 10 Jahren ein Verfahren, welches Altreifen völlig CO2– und abfallfrei recycelt. Aus dem recycelten Gummi erstellt die Firma unter anderem Matten für den Schalldämm- und den Erschütterungsschutz.

Während dem Firmenbesuch konnten die Anwesenden die Produktion vor Ort begutachten, den recycelten Gummi anfassen (und riechen) sowie ihre Fragen stellen. Werner Eigenmann bestätigte, dass viele Aufträge gerade deshalb eingehen, weil die erstellten Produkte aus recyceltem Gummi bestünden. Eigenmann führte jedoch aus, dass es aufgrund zahlreicher Vorschriften (z.B. im Emissionsbereich) je länger je mehr schwierig sei, Altreifen gewinnbringen zu recyceln.

Podium mit geselligem Abschluss

Im Anschluss an den Firmenbesuch stand ein Podium zwischen Barandun, Kutter und CVP- Nationalratskandidat Kilian Meier im Restaurant Rössli auf dem Programm. Moderiert wurde das Podium durch Matthias Müller, Vizepräsidenten und Gemeinderat der CVP Illnau-Effretikon. Müller befragte die Teilnehmer zur aktuellen Klimadebatte und wo sie in dieser die Rolle der CVP verorten. Barandun und Kutter stellten klar, dass die Klima- & Umweltdebatte für die CVP nicht bloss Wahlkampf sei. So gäbe es dank der CVP seit 1971 den Umweltartikel in der Verfassung. Auch im Atomausstieg und der Einleitung der Energiewende sei die CVP federführend gewesen.

Bei einem gemeinsamen Apéro mit anschliessendem Nachtessen endet der Abend in geselliger Runde. Bezirkspräsident Meier dankte den Gästen für ihren Besuch und schwörte die Anwesenden auf den anlaufenden National- und Ständeratswahlkampf ein. Dabei bestätigte ihn der Polit-Event darin, dass sich die CVP zu den aktivsten Parteien im Bezirk zählen darf.